TOP Ö 1: Vorstellung der Entwurfsplanung zum Ausbau der Weinbergstraße durch das Büro Alka

Zu diesem TOP begrüßt der 1. Bürgermeister Herrn Perry Alka und Georg Will vom Ingenieurbüro Alka sowie einige Anlieger der Weinbergstraße.

 

Herr Will stellt dem Gemeinderat die Entwurfsplanung zum Ausbau der Weinbergstraße vor. Er erläutert die jeweiligen Ausbaupläne (Straßenaufbau, Wasserleitung, Kanalbau) detailliert.

Ebenso präsentiert er den Ausbauplan für den Wirtschaftsweg im Anschluss an die Weinbergstraße. Ein Zeitpunkt für den Ausbau dieses Weges steht noch nicht fest.

 

Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen an der Weinbergstraße soll diese neu vermessen werden und durch Grunderwerb eine Überbauung von Privatgrund vermieden werden. Zu welchem Kaufpreis der Grunderwerb getätigt wird steht momentan noch nicht fest.

 

Der Fußweg im Bereich des Stadtweges soll im Zuge der Baumaßnahme an der Weinbergstraße bis zum Anschluss der Weinbergstraße fortgeführt werden.

 

Herr Will erläutert dem Gemeinderat die Zusammenstellung der voraussichtlichen Kosten. Diese betragen inkl. Baunebenkosten und MwSt. 1.305.500,00 €.

Darin sind die Kosten für den Grunderwerb, die Vermessung und Abmarkung, die Straßenbeleuchtung sowie die Sanierung der Hausanschlüsse für Wasser und Kanal im privaten Bereich noch nicht berücksichtigt.

 

Die Ausschreibung der Einzelmaßnahmen soll im November 2014 und die Submissionen im Januar 2015 erfolgen. Ein Baubeginn wäre somit im Frühjahr 2015 möglich.

 

Im Zuge der Besprechung des Ausbaus der Weinbergstraße wurde von den anwesenden Anliegern die Abschwemmung des Bodenmaterials von Ackergrundstücken oberhalb der Weinbergstraße bei einem Starkregenereignis angesprochen.

 

Entlang des betroffenen Ackers oberhalb der Weinbergstraße sind keine Entwässerungsgräben vorhanden, was die Situation bei Starkregen entsprechend verschlechtert. Im Zusammenhang mit dem Ausbau der Weinbergstraße ist bereits geplant das Oberflächenwasser zu fassen und vom vorhandenen Erdweg in den Vorfluter abzuleiten.

 

Herr Alka empfiehlt in dem Bereich der Ackergrundstücke einen Entwässerungsgraben zu errichten.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat stimmt der Entwurfsplanung zum Ausbau der Weinbergstraße wie vom Ingenieurbüro Alka vorgestellt zu.


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

16

Mitgliederzahl:

17

Nein-Stimmen:

0

Anwesend:

16