TOP Ö 1.1: Beratung über die Schaffung von weiteren Erdurnengrabstätten

Der Bau- und Verkehrsausschuss besichtigt den Friedhof in Windshausen. Bürgermeister Straub informiert, dass die Erdurnengrabstätten sehr gut angenommen werden und jetzt nur noch 4 freie Gräber zur Verfügung stehen. Deshalb sollten weitere Gräber geschaffen werden. Die Erdurnengräber befinden sich auf der linken Seite (Seite Struthofstraße) neben der Leichenhalle. Es besteht die Möglichkeit, an der gleichen Stelle weitere Gräber zu schaffen. Bürgermeister Straub weißt auf den mittleren Teil des Friedhofs hin, der ohnehin sehr viele Bodenprobleme aufweist. In diesem Bereich könnte man sich auch Erdurnengräber vorstellen.

 

Christof Herbert teilt mit, dass er bereits von Bürgern gefragt wurde, ob die Gemeinde am Friedhof in Windshausen auch naturnahe Bestattungen anbieten würde.

Das Gremium befürwortet diese Idee, Platz ist vorhanden.

 

Nach reichlichen Überlegungen des Ausschusses, wird festgelegt, die naturnahen Bestattungen im Bereich links von der Leichenhalle neben den bereits vorhandenen Erdurnengräber zu platzieren und die neuen Erdurnengräber im mittleren Bereich anzulegen.

 

Weitere Schritte wegen einer Überplanung sollen von der Verwaltung eingeleitet werden.