TOP Ö 5: Beratung und Feststellung des Kinderbetreuungsbedarfs für die Gemeindeteile Leutershausen und Windshausen

Der Kindergarten Windshausen wird derzeit von 25 Kindern besucht. Nach heutiger Prognose steigt diese Zahl in diesem Kindergartenjahr auf voraussichtlich 29 Kinder. Die Betreuung der Kindergartenkinder erfolgt derzeit in einer Regel- und einer Krippengruppe. Die Anzahl der Kinder unter 3 Jahren wird in diesem Kindergartenjahr auf 14 Kinder steigen, davon wechseln 6 Kinder innerhalb des Kindergartenjahres 2012/2013 in die Regelgruppe.

 

Zur Bestimmung des Platzbedarfes im Kindergarten in Windshausen wurde im Dezember 2012 eine Bedarfsumfrage in den Ortsteilen Leutershausen und Windshausen durchgeführt. Das Ergebnis dieser Umfrage ist in der nachfolgenden Analyse eingearbeitet.

 

Zunächst ist auf Art. 7 des BayKiBiG zu verweisen. Danach entscheiden die Gemeinden welchen örtlichen Bedarf sie unter Berücksichtung der Bedürfnisse der Eltern und ihrer Kinder für eine kindgerechte Bildung, Erziehung und Betreuung, sowie sonstiger bestehender schulischer Angebote anerkennen. Die Gemeinde bestimmt, welche bestehenden Plätze für die Deckung des örtlichen Bedarfs notwendig sind und welcher jeweilige Bedarf noch ungedeckt ist.

 

Dazu sollte zunächst festgehalten werden, dass die Gemeinde den Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen für die Gemeindeteile Hohenroth sowie Leutershausen und Windshausen getrennt sieht, da auch die Betreuungseinrichtungen entsprechend auf die Gemeindeteile verteilt sind.

 

Die Bedarfsfeststellung für den Kindergarten Windshausen erfolgt unter den nachfolgenden Kriterien:

 

Bestand:

Der Kindergarten Windshausen hat derzeit nach der Betriebserlaubnis 75 Betreuungsplätze. Ab 01.08.2013 besteht ein Anspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem 1. Lebensjahr.

 

Tatsächlich in Anspruch genommen werden gegenwärtig 30 Plätze (Kinder unter 2,5 Jahren nehmen zwei Plätze in der Betriebserlaubnis ein).

 

Aus diesen Zahlen, sowie den zu erwartenden Geburten und der Gemeindestruktur entwickelt sich folgende Bedarfsprognose im Kindergarten Windshausen:

 

Kinderkrippe

 

 

Geborne/prognostizierte Kinder von 1 - 3 Jahren

Anmeldung Kiga/
Prognose

 

Kiga-Jahr 2012/2013:

21 Kinder

14 Kinder
(Wechsel unterm Jahr in Regelgruppe, ca. 4 Kinder)

60 % der geb. Kinder

Kiga-Jahr 2013/2014:

20 Kinder

13 Kinder
- 11 Anmeldung + 2 geschätzt
(Wechsel unterm Jahr in Regelgruppe, ca. 3 Kinder)

60 % der geb. Kinder

Kiga-Jahr 2014/2015:

14 Kinder

11 Kinder

75 % der Geburten

Kiga-Jahr 2015/2016:

14 Kinder

12 Kinder

85 % der Geburten

 

 

 

Ab dem Kindergartenjahr 2014/2015 wird die Bedarfsermittlung um Geburtenprognosen ergänzt. Nach den Prognosen des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung verringert sich die Bevölkerung von Hohenroth bis 2018 bei erhöhtem Zuzug (+ 5 %) um ca. 1 %, bei verminderten Zuzug (- 5 %) um 5,5 %. Für Windshausen und Leutershausen wurde ein Prognosewert von – 5 % gewählt, zumal sich die Bevölkerung der unter 18-jährigen bis 2021 in der Gemeinde Hohenroth um 27,5 % verringern soll.

 

Der Durchschnitt der Geburten in Leutershausen und Windshausen in den vergangenen sechs Jahren beträgt 8 Geburten im Jahr. Nach den demographischen Bevölkerungsprognosen wird ein Bevölkerungsrückgang bei der betroffenen Altersgruppe bis 2021 um ca. 5 % in den Gemeindeteilen Leutershausen und Windshausen erwartet. Die Anzahl der Geburten für Leutershausen und Windshausen werden deshalb auf 7 Geburten pro Jahr prognostiziert.

 

Im Kindergarten Windshausen werden Kinder ab einem Jahr betreut.

Der Altersbereich zwischen 0 und 1 Jahr sollte nach Empfehlungen von Herrn Schmitt, Landratsamt nochmals gut überdacht werden. Nach seiner Auffassung wird auch diese Altersgruppe in Zukunft stark nach Kinderbetreuungsplätzen fragen. Es ist absehbar, dass das Landratsamt den Betreuungsbedarf für Kinder bis 1 Jahr nicht abdecken kann, da nicht genügend geeignete Personen zur Verfügung stehen. Allerdings muss dann auch in der Kinderkrippe das notwendige Personal bereit stehen.

 

Nach den aktuellen Anmeldezahlen im Kindergarten zeigt sich, dass für das Alter von 1 bis 3 Jahren 60 % der Kinder aus Leutershausen und Windshausen im Kindergarten angemeldet sind. Die weitere Zukunft lässt eine Steigerung bis auf 85 % erwarten (Berufstätigkeit, Flexibilitätsanforderungen am Arbeitsplatz, Rechtsanspruch auf Kinderbetreuungsplatz). Ob das Betreuungsgeld Einfluss auf den Betreuungsbedarf haben wird, ist nicht zu prognostizieren. Zudem ist das Betreuungsgeld politisch sehr umstritten und kann möglicherweise wieder fallen.

 

Soweit die Gemeinde Kinder unter einem Jahr in die Betreuungseinrichtung aufnehmen will, sollte bei den 0 – 1jährigen Kindern sehr vorsichtig prognostiziert werden. Langfristig dürfte sich der Bedarf kaum über 20 % der Geburten = 2 Kinder einpendeln, da insbesondere die Elternzeit und das entsprechende Interesse der Eltern an einer Elternbetreuung im ersten Lebensjahr hoch gehalten wird. Somit ergeben sich folgende Prognosewerte.

 

 

Aufgrund der oben genannten Prognosen bei der Ermittlung der Krippenkinder wird ein Bedarf von 12 Krippenkindern (ohne 0 – 1jährige Kinder) festgestellt.

 

 

Regelkinder: (Alter zwischen 3 und 6 Jahren)
- jeweils der prognostizierte Stand zu Beginn des Kiga-Jahres (Die Zahlen steigen im Laufe des Kiga-Jahres durch altersbedingte Krippenzugänge)

 

 

Regelkinder

Veränderungen

Kiga-Jahr 2012/2013:

15 Kinder

 

Kiga-Jahr 2013/2014:

18 Kinder

- 4 Schulabgänger
+ 7 Krippenkinder

Kiga-Jahr 2014/2015:

18 Kinder

- 6 Schulabgänger
+ 3 Krippenkinder
+ 3 Anmeldungen

Kiga-Jahr 2015/2016:

26 Kinder

- 3 Schulabgänger
+ 11 Krippenkinder

Kiga-Jahr 2016/2017:

25 Kinder

- 8 Schulabgänger
+ 7 Krippenkinder
   (Geburtenprognose)

Kiga-Jahr 2017/2018:

28 Kinder

- 4 Schulabgänger
+ 7 Krippenkinder
   (Geburtenprognose)

 

Zu bedenken sind ferner unterschiedliche Kinderabgänge und Zurückstellungen von Vorschulkindern.

 

Aufgrund der oben genannten Prognosen bei der Ermittlung der Krippenkinder und Vorhaltung eines gewissen Platzkontingents wird ein Bedarf von 30 Plätzen für Regelkinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren gesehen.

 


Beschluss:

 

Auf Grundlage des Art. 7 BayKiBiG beschließt der Gemeinderat ab dem Kindergartenjahr 2012/2013 für die Gemeindeteile Leutershausen und Windshausen, d. h. für das Haus für Kinder Windshausen

 

30 Regelplätze

12 Krippenplätze (ohne 0 – 1jährige Kinder)

 

als bedarfsnotwendig anzuerkennen. Die dafür notwendigen Einrichtungsplätze sind vorhanden bzw. im Rahmen des Umbaues des Kindergartens Windshausen zu schaffen.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

12

Mitgliederzahl:

17

Nein-Stimmen:

0

Anwesend:

12