TOP Ö 2: Ersatzneubau der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule, Zustimmung zum Bauentwurf und Finanzierungsvorschlag sowie zur baulichen Umsetzung

Das Vorhaben „Ersatzneubau der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule“ wurde bereits mehrfach in den gemeindlichen Gremien behandelt. Zu dieser Sitzung soll der Bauentwurf (inkl. der aktuellen Grundrisse) ausgelegt und – ebenso wie die nachfolgend dargestellte Finanzierung – beschlossen werden.

 

Wenngleich die bestehende Grund- und Mittelschule generalsanierbar wäre, wäre gemäß der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Regierung von Unterfranken vom 21.09.2015 auch ein Ersatzneubau vertretbar.

 

Beim Schulkonzept geht es im Wesentlichen darum, dass die Schule nicht mehr allein als Lernort sondern als Lebensraum wahrgenommen wird. Ein wesentlicher Punkt sind die flexiblen Lernzonen oder auch offenen Lernlandschaften.

 

Aus der beigefügten Kostenberechnung ist ersichtlich, dass die Gesamtkosten der Maßnahme (Bauabschnitt 1) auf 13,570 Mio. € brutto (inkl. der Containerlösung und der Abbruchkosten) prognostiziert werden; in diesem Betrag nicht enthalten sind der nicht abzubrechende Gebäudeteil für die Mittagsbetreuung (Bauabschnitt 3) sowie die Generalsanierung der Schulsporthalle (Bauabschnitt 2 – siehe hierzu separate Vorlage).

Basis für die Förderfähigkeit bildet das von der Regierung von Unterfranken genehmigte / anerkannte Raumprogramm mit 2.827 m² (siehe hierzu auch beigefügtes Dokument); diese Fläche mit dem Kostenrichtwert von 3.957 € multipliziert ergibt die förderfähigen Kosten in Höhe von 11.186.439 €; davon wiederum 85 % beantragte Förderung nach Art. 10 FAG wären rd. 9.508.473 €, womit ein gemeindlicher Eigenanteil von 4.060.527 € verbliebe – ausschließlich für die Maßnahme „Ersatzneubau der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule“ (Bauabschnitt 1).


Beschluss:

 

Der Gemeinderat Hohenroth stimmt dem vorgelegten Bauentwurf für die Maßnahme „Ersatzneubau der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule“ und entsprechend folgender Finanzierung zu:

 

Gesamtkosten                                                                        13.570.000 €

- Fördermittel nach Art. 10 FAG                                               9.508.473 €

= Eigenmittel der Gemeinde                                                     4.061.527 €

 

Auf Basis der vorgelegten Entwurfsplanung erstellt das Architekturbüro unter Einbeziehung der Beiträge der beauftragten Fachplaner die Genehmigungsplanung für den Ersatzneubau der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule.

 

Der Gemeinderat erteilt das gemeindliche Einvernehmen mit der Genehmigungsplanung ohne weitere Vorlage unter der Voraussetzung, dass keine grundsätzlichen Änderungen gegenüber der Entwurfsplanung vorgenommen werden. Die Genehmigungsplanung wird an die Baugenehmigungsbehörde weitergeleitet.


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

12

Mitgliederzahl:

17

Nein-Stimmen:

0

Anwesend:

12