TOP Ö 6: Antrag der Katholischen Kirchenstiftung auf Übernahme von Wasser- und Kanalgebühren zur Bewässerung des Markusgartens in Hohenroth

Herr Markus Schöppner, Kirchenverwaltung Hohenroth, hat beim 1. Bürgermeister, Herrn Georg Straub vorgesprochen und um die Übernahme der Mehrkosten der Wasser- und Kanalgebühren gebeten, die der Katholischen Kirchenstiftung anlässlich der Bewässerung des Markusgartens entstanden sind. Desweiteren beantragt er die Reduzierung der Vorauszahlungen für 2020 auf den Verbrauch des Vorjahres.

 

Die Abrechnung der Wasser- und Kanalgebühren 2019 ergab eine Nachzahlung in Höhe von 419,39 Euro, der Wasserverbrauch betrug 2019 190 cbm. Der Verbrauch in den letzten drei Vorjahren betrug im Durchschnitt 50 cbm (2018: 56 cbm, 2017: 37 cbm, 2016: 57 cbm (bei ähnlich gelagerten Fällen, wie z.B. Rohrbrüchen wird grundsätzlich der Durchschnittsverbrauch der drei Vorjahre zur Vergleichsberechnung herangezogen).

 

Die Vorauszahlungen wurden bereits auf den Vorjahresverbrauch angepasst. Der Änderungsbescheid der Katholischen Kirchenstiftung, sowie in Kopie an Herrn Schöppner übersandt.

 

Der Durchschnittsverbrauch der letzten drei Jahre betrug 50 cbm, der Unterschied zum Verbrauch 2019 beträgt somit 140 cbm. Demnach wären für den Mehrverbrauch der Katholischen Kirchenstiftung folgende Gebühren ggf. zu erstatten.

 

Wassergebühren 140 cbm x 1,10 € zzgl. 7 % MwSt 10,78 € =         164,78 €

Kanalgebühren 140 cbm x 1,96 € =                                                   274,40 €

Summe =                                                                                            439,18 €

 

Die Nachzahlung betrug insgesamt lt. Abrechnungsbescheid vom 29.01.2020 nur 419,39 €, da bereits etwas höhere Vorauszahlungen angesetzt waren (Vorjahresverbrauch 2018 56 cbm).

 

Seitens der Verwaltung wird empfohlen, sofern die Gemeinde sich zur Übernahme der Mehrkosten entschließt, die Nachzahlung in Höhe von 419,39 € zu übernehmen.

 

Desweiteren sollte man der Katholischen Kirchenstiftung empfehlen, evtl. einen sogen. Gartenwasserzähler zu installieren.

 

Der Gemeinderat wird um Beratung und Entscheidung gebeten.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat Hohenroth beschließt, die Wasser- und Kanalgebühren zur Bewässerung des Markusgartens in Hohenroth – 140 m³ zu insgesamt 439,18 € – zu übernehmen.


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

14

Mitgliederzahl:

17

Nein-Stimmen:

0

Anwesend:

14