TOP Ö 5.2: Beschwerden über den Einbau von neuen Grabplatten

Wie bereits in der letzten Bauausschusssitzung bekannt wurde, ging eine Beschwerde über den Einbau von neuen Grabplatten am Friedhof in Hohenroth ein. Es wurde vorgeworfen, dass diese kaputt seien und gedroht, dass die Steine vom betroffenen Grabnutzungsberechtigten eigenhändig entfernt werden, wenn diese um sein Grab gesetzt werden. Aus diesem Grund nimmt das Gremium die Grabeinfassungen im bekannten Bereich in Augenschein.

Die Grabeinfassungen bestehen aus Muschelkalk und sind demnach Natursteine, die bei der Firma Steinbach gekauft wurden. Das Gremium hat an den Grabplatten nichts auszusetzen und möchte weiterhin diese verlegen.

 

Bürgermeister Straub schlägt daraufhin vor, die Grabplatten von alten Grabreihen zum betroffenen Grab zu setzen und die restlichen Gräber mit den Muschelkalksteinen einzufassen.

 

Der Bauausschuss stimmt dem zu.


Beschluss:

 

Der Bauausschuss beschließt, die Grabplatten von freien Grabreihen um das betroffene Grab zu legen.


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

8

Mitgliederzahl:

8

Nein-Stimmen:

0

Anwesend:

8